Allgemeine Geschäftsbedingungen für Telefonberatungen.

1.) Diese AGBs regeln die Geschäftsbeziehung zwischen Beatrix Morick und dem Klienten und betreffen sämtlicher meiner Leistungen.

Der Vertrag kommt zustande, wenn Sie mein Angebot annehmen und das entsprechende Honorar für die gewählte Leistung auf meinem Konto eingegangen ist (unter Berücksichtigung von Punkt 5).
Oder bei einem persönlichen Termin in meiner Praxis, wenn wir dazu mündlich oder schriftlich einen Termin vereinbaren.
Mit dem Buchen einer Leistung erklären Sie sich mit meine AGBs einverstanden.

2.) Honorare für meine Telefonberatungen sind im Vorfeld zu entrichten oder sind sofort zur Zahlung fällig, es sein denn, es ist etwas andres mit mir vereinbart.
Eine Überweisung muss spätestens zwei Werktage vor einer Telefonberatung eingegangen sein. Bei einer kurzfristigen Buchung müssen die Zahlungen durch ein geeignetes Mittel nachgewiesen werden.
Bei Überweisungen aus dem Ausland können ggf. Gebühren anfallen. Diese übernehme ich nicht. Bitte berücksichtigen Sie dies bei einer Überweisung.
Mit Eingang Ihrer Zahlung auf meinem Bankkonto gilt die Buchung als verbindlich.
Die Preise für eine Telefonberatung sind auf meiner Seite genannt und verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

3.) Beratungs- und Anwendungstermine
Bei triftigem Grund (Krankheit, höhere Gewalt, Sonstiges) können bereits bezahlte Leistungen nachgeholt werden. Die Information muss mir 24 Stunden vor Termin vorliegen. Andernfalls gilt der Termin als wahrgenommen und das entsprechende Honorar wird abgerechnet. Ich weise darauf hin, dass bei Terminverschiebungen kein Anspruch auf einen zeitnahen, neuen Termin besteht.
Bitte nehmen Sie Ihre Termine pünktlich wahr. Verspätungen von mehr als zehn Minuten werden von Ihrem Termin abgezogen, um einen Verzug des Folgetermins zu vermeiden.

4.) Abbruch der Leistung
Sie sind berechtigt, eine gebuchte Leistung jederzeit abzubrechen. Hat eine Leistung bereits begonnen oder erfolgt ein Abbruch weniger als 24 Stunden vor Leistungsbeginn, besteht kein Anrecht auf eine Rückerstattung meines Honorars.

5.) Ich behalte mir vor, Leistungen abzusehen oder eine Leistung abzubrechen. In diesem Fall werden nur die stattgefunden Leistungen in Rechnung gestellt. Den bereits vorher auf nicht erbrachte Leistungen gezahlten Betrag erstatte ich zurück.

6.) Mit der Buchung einer Telefonberatung nehmen Sie zur Kenntnis, dass ich hier keine Therapie oder Behandlung im medizinischen Sinne anbiete und keine der angebotenen Leistungen oder Produkte den Besuch in meiner Praxis oder bei einem Arzt ersetzen.
Ebenso nehmen Sie zur Kenntnis, dass ich keine Garantien irgendeiner Art bezüglich der auf meiner Seite angebotenen Leistungen oder Produkte gebe. In meiner Arbeit können Methoden eingesetzt werden, die schulmedizinisch nicht anerkannt sind und nicht dem Stand der gängigen Wissenschaft entsprechen. Ich kann den gewünschten Erfolg oder das Erreichen vereinbarter Ziele in der gemeinsamen Arbeit nicht garantieren. Sämtliche Inanspruchnahme einer meiner Leistungen und das befolgen etwaiger Ratschläge, die aus der Inanspruchnahme an einer meiner Leistungen erfolgen, geschehen auf eigene Verantwortung. Ich verweise hier ausdrücklich au fdie Haftungsbeschränkung.

7.) Verbrauchern steht bei Fernabsatzverträgen (Verträge, bei denen der Unternehmer oder eine in seinem Namen oder Auftrag handelnde Person und der Verbraucher für die Vertragsverhandlungen und den Vertragsschuß ausschließlich Fernkommunikationsmittel verwenden) ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Verbraucher im Sinne von § 13 BGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen, beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Die Widerrufsbelehrung können Sie hier einsehen.